Top-Artikel
APOrtha Sports Amino Pattern essentielle Aminosäuren - 420 vegane Tabletten
APOrtha Sports Amino Pattern essentielle Aminosäuren - 420 vegane Tabletten

inkl. MwSt. zzgl. Versand

Was sind Aminosäuren?

Aminosäuren sind Bausteine von Proteinen und dienen vor allem dem Aufbau von Körpergewebe. Unser Nahrungsprotein besteht aus vielen einzelnen Aminosäuren, wobei jedes Nahrungsprotein ein eigenes Aminosäuren-Muster besitzt. Die Zusammensetzung aus den einzelnen Aminosäuren unterscheidet sich zum Teil ganz erheblich. Der Körper zerlegt das Protein aus der Nahrung in einzelne freie Aminosäuren und nutzt diese, um körpereigene Proteine aufzubauen. Da die meisten Gewebe im Körper Aminosäuren enthalten, werden Aminosäuren auch als Bausteine des Lebens bezeichnet.

Die im Hinblick auf gesundheitsbezogene Angaben (Health Claims) sehr strenge Europäische Behörde für Lebensmittelsicherheit (EFSA) bescheinigt:

"Proteine tragen zu einer Zunahme an Muskelmasse bei."

"Proteine tragen zur Erhaltung von Muskelmasse bei."

Essentielle Aminosäuren – optimal für den Leistungssport

Für Sportler ist es besonders wichtig, den Körper optimal mit Aminosäuren zu versorgen, ohne ihn zu belasten. Anfang der 70er-Jahre entdeckte Prof. Dr. Lucà-Moretti das sogenannte menschliche Aminosäuremuster und nannte es Master Amino Acid Pattern. Da der Körper alle Aminosäuren außer den acht essentiellen Aminosäuren für die Proteinsynthese selbst herstellen kann, konzentrierte sich Prof. Dr. Lucà-Moretti auf die essentiellen Aminosäuren und suchte nach deren optimaler Kombination. Die Ergebnisse seiner Forschung ließ er sich patentieren und vertreibt sie bis heute als eigenständiges Produkt.

Zwar bestehen die Proteine jedes Lebewesens grundsätzlich aus den gleichen Aminosäuren, aber wie diese Aminosäuren zusammengesetzt sind, ist sehr unterschiedlich. Prof. Dr. Lucà-Moretti konnte durch seine Forschung zeigen, dass der Proteinnutzen eines Vollei-Proteins nur 48 Prozent beträgt – und nicht 100 Prozent, wie es die Angabe der biologischen Wertigkeit mit 100 suggeriert. Der Proteinnutzen des im Leistungssport beliebten Whey Protein Isolats liegt mit 18 Prozent Proteinnutzen sogar noch deutlich darunter. Wie hoch der Proteinnutzen bei herkömmlichen Proteinquellen ist, zeigt die folgende Abbildung.

Proteinnutzen verscheidener Proteinquellen

Quelle: Prof. Dr. Lucà-Moretti, INRC (International Nutrition Research Center)

Effektiver Muskelaufbau und Muskelerhalt (Regeneration) durch essentielle Aminosäuren

Muskelaufbau und Muskelerhalt gehören zu den wichtigsten Trainingszielen im Leistungssport. Daher verwenden Sportler – insbesondere Leistungssportler – seit Jahrzenten Eiweißpulver beziehungsweise Proteinpulver in Kombination mit BCAA- und Aminosäuren-Tabletten. Entsprechende Erfolge machen diese Art der Versorgung mit Aminosäuren bis heute sehr beliebt. Allerdings fällt dabei – wie ebenfalls in der Abbildung zu sehen ist – sehr viel Proteinabfall an.

Als Proteinabfall wird die Menge an Aminosäuren bezeichnet, die der Körper zwar ins Blut aufgenommen hat, die er aber aufgrund fehlender essentieller Aminosäuren nicht weiter für die Proteinsynthese – also für den Aufbau von körpereigenem Protein – nutzen kann. Diese Aminosäuren werden vom Körper in Glucose umgewandelt. Dabei entsteht Ammoniak, der in Harnstoff umgewandelt und über den Urin ausgeschieden werden muss. Dies liefert nicht nur unnötig zusätzliche Kalorien, sondern belastet auch Leber und Niere.

Anders verhält es sich, wenn dem Körper die essentiellen Aminosäuren L-Leucin, L-Valin, L-Isoleucin, L-Phenylalanin, L-Lysin, L-Threonin, L-Methionin und L-Tryptophan in optimaler Kombination zur Verfügung stehen. Er kann sie dann zu über 99 Prozent zur Proteinsynthese nutzen – also auch zum Aufbau von Muskelzellen. Der Proteinnutzen ist besonders hoch, und es fällt nahezu kein Proteinabfall in Form von Ammoniak und Harnstoff an. Das entlastet den Körper von zusätzlicher Entgiftungsarbeit, wie er sie bei der Proteinversorgung mit einem normalen Proteinpulver verrichten müsste.

Hoher Proteinnutzen – schnelle und belastungsfreie Resorption

Die Aminosäuren der APOrtha Sports Amino-Pattern-Produkte werden auf natürlichem Weg durch Biofermentation aus gentechnikfreien Rohstoffen gewonnen. Sie liegen in freier, kristalliner Form vor und sind für die vegane Ernährung geeignet. APOrtha Sports Amino Pattern sind allergenfrei, enthalten also weder Laktose noch Gluten oder Soja und sind ohne Einschränkungen gut verträglich.

Die essentiellen Aminosäuren werden innerhalb von 23 Minuten im Dünndarm komplett resorbiert und hinterlassen keine Verdauungsendprodukte im Darm. Sie sind vollständig aufgespalten und benötigen keinerlei Spaltenzyme.

APOrtha-Sports Multi Essential Amino Pattern Tabletten zum Beispiel enthalten nach der Lebensmittelinformationsverordnung (1 g Protein = 4 kcal) lediglich vier Kalorien pro Tablette. Dabei entspricht der Proteinnutzen einer Tagesportion von zehn Tabletten rund 80 g Whey Protein Konzentrat (77 Prozent Protein), circa 72 g Sojaprotein (80 Prozent Protein) oder etwa 350 g Fleisch. Aufgrund des extrem hohen Proteinnutzens entsteht bei der Proteinversorgung mit APOrtha Sports Amino Pattern jedoch praktisch kein Proteinabfall – und damit keine zusätzlichen Kohlenhydrate.

Just effective! Optimale Proteinversorgung mit essentiellen Aminosäuren / EAAs und BCAA

Sportler der verschiedensten Disziplinen setzen darauf: Amino Pattern bilden die Grundlage für die APOrtha-Aminosäuren-Produkte mit dem Schwerpunkt auf der optimierten Proteinversorgung im Freizeit- und Leistungssport: